VERARBEITUNG

VERARBEITUNG

SO ENTSTEHEN KOCHS-PRODUKTE

1

ERNTE

Sobald der Meerrettich nicht mehr weiter wächst, wird er geerntet. Er wird in spezielle Transportpaletten gelegt und kann so „erster Klasse“, ganz ohne Stress und Druck transportiert werden.

KOCHS Meerrettich-Ernte auf dem Feld
KOCHS Meerrettich Lagerhalle

2

LAGERUNG

In unseren Kühlhäusern verwenden wir ein optimiertes Verfahren zur Kontrolle und Regulierung der Feuchtigkeit des Meerrettichs. Eine spezielle Folienhaube wird über die Palette gezogen um Austrocknung zu Verhindern.

3

HANDVERLESEN

Wenn der Meerrettich aus der Kühlung kommt, geben wir ihm fünf Tage Zeit, um in Ruhe „aufzuwachen“. Dabei wird ihm regelmäßig Wasser zugeführt, um ihn anzuregen. Bald zeigt er kleine grüne Spitzen – das Zeichen, dass er noch lebt und weiter in die Verarbeitung darf.

KOCHS Meerrettich Lagerung in grünen Kisten
KOCHS Meerrettich Waschanlage

4

WASCHEN & SCHÄLEN

Nach der Reinigung über ein Förderband im Wasserbad, werden die Meerrettich-Wurzeln maschinell geschält und zerkleinert.

5

ZUTATEN KOMBINIEREN

Zu dem zerkleinerten Meerrettich kommen je nach gewünschtem Produkt verschiedene Zutaten hinzu. Diese werden in einer geschlossenen Maschine zu einer feinen Masse vermengt.

KOCHS Meerrettich Foerderband
KOCHS Feine Saucen Abfüllung

6

ABFÜLLEN

Das Produkt wird in unserer Abfüllanlage, schonend abgefüllt. Dadurch bleiben alle gesunden und scharfmachenden Stoffe enthalten.

7

VERSCHLIESSEN & ETIKETTIEREN

Die Gläschen werden verdeckelt, etikettiert und vakuumiert. Fertig ist das Produkt.

KOCHS Sahnemeerrettich Produktion
Kochs Lager- und Produktionsstätte mit LKWs

Unsere Zahlen machen deutlich, wie sehr erstklassige Qualität geschätzt wird: Als international erfolgreiches Unternehmen verkaufen wir in 36 Ländern, etwa 2 1/2 Tausend Tonnen Meerrettich-Wurzeln, 30 Millionen Gläschen, 10 Millionen Tuben und 500 Tausend Eimer – jährlich. Weltweit vertreiben wir ca. 400 Produkte.

SO ENTSTEHEN KOCHS-PRODUKTE

1

ERNTE

Sobald der Meerrettich nicht mehr weiter wächst, wird er geerntet. Er wird in spezielle Transportpaletten gelegt und kann so „erster Klasse“, ganz ohne Stress und Druck transportiert werden.

KOCHS Meerrettich-Ernte auf dem Feld

2

LAGERUNG

In unseren Kühlhäusern verwenden wir ein optimiertes Verfahren zur Kontrolle und Regulierung der Feuchtigkeit des Meerrettichs. Eine spezielle Folienhaube wird über die Palette gezogen um Austrocknung zu Verhindern.

KOCHS Meerrettich Lagerhalle

3

HANDVERLESEN

Wenn der Meerrettich aus der Kühlung kommt, geben wir ihm fünf Tage Zeit, um in Ruhe „aufzuwachen“. Dabei wird ihm regelmäßig Wasser zugeführt, um ihn anzuregen. Bald zeigt er kleine grüne Spitzen – das Zeichen, dass er noch lebt und weiter in die Verarbeitung darf.

KOCHS Meerrettich Lagerung in grünen Kisten

4

WASCHEN & SCHÄLEN

Nach der Reinigung über ein Förderband im Wasserbad, werden die Meerrettich-Wurzeln maschinell geschält und zerkleinert.

KOCHS Meerrettich Waschanlage

5

ZUTATEN KOMBINIEREN

Zu dem zerkleinerten Meerrettich kommen je nach gewünschtem Produkt verschiedene Zutaten hinzu. Diese werden in einer geschlossenen Maschine zu einer feinen Masse vermengt.

KOCHS Meerrettich Foerderband

6

ABFÜLLEN

Das Produkt wird in unserer Abfüllanlage, schonend abgefüllt. Dadurch bleiben alle gesunden und scharfmachenden Stoffe enthalten.

KOCHS Feine Saucen Abfüllung

7

VERSCHLIESSEN & ETIKETTIEREN

Die Gläschen werden verdeckelt, etikettiert und vakuumiert. Fertig ist das Produkt.

KOCHS Sahnemeerrettich Produktion

Unsere Zahlen machen deutlich, wie sehr erstklassige Qualität geschätzt wird: Als international erfolgreiches Unternehmen verkaufen wir in 36 Ländern, etwa 2 1/2 Tausend Tonnen Meerrettich-Wurzeln, 30 Millionen Gläschen, 10 Millionen Tuben und 500 Tausend Eimer – jährlich. Weltweit vertreiben wir ca. 400 Produkte.

Kochs Lager- und Produktionsstätte mit LKWs